Die Allianzgebetswoche (AGW) entstand auf Initiative der Gründungsversammlung der Weltweiten Evangelischen Allianz (WEA) 1846. Sie bildet das Herz der Allianzbewegung.

Heuer fand die Allianzgebetswoche vom 9. bis 16. Januar 2022 statt.

Regionale und lokale Allianzen organisieren in der AGW Gebetstreffen für Christen aus unterschiedlichen Kirchengemeinden des Ortes. Die Veranstaltungen können kreativ gestaltet werden und reichen von Gebetsfrühstückstreffen über Gebetswanderungen bis hin zu Lobpreisabenden. Jedes Jahr beteiligen sich in Österreich rund 4.000 Christen aus verschiedenen Konfessionen an 40 Orten an der AGW. Für Christen, in deren Region keine Gebetsveranstaltung stattfand, oder die aus verschiedenen Gründen nicht an einer solchen teilnehmen konnten, gab es an fünf Tagen ein Online-Gebetstreffen per Zoom.

Die Gebetswoche wird von der Europäischen Evangelischen Allianz (EEA) gefördert. In der Regel erstellt eine nationale Evangelische Allianz die Vorlage für die AGW. Heuer wurde diese Vorlage von den beiden Schweizer Allianzen, Schweizerische Evangelische Allian( SEA) und Réseau Évangelique Suisse (RES) geliefert und von der Österreichischen Evangelischen Allianz unverändert übernommen. Unter dem jeweiligen Oberthema entfalten sich für jeden der acht Tage unterschiedliche Aspekte. Die Impulse zu den vorgegebenen Bibeltexten und die Gebetspunkte werden von verschiedenen Autorinnen und Autoren verfasst. Im Vorbereitungsheft der ÖEA finden sich an jedem Tag der AGW verschiedene Anliegen.

Hier finden Sie das Begleitheft zur Allianzgebetswoche 2022

Eine laufend aktualisierte Info-Seite, einschließlich der Termine der Allianzgebetswoche der nächsten Jahre, findet sich auf der Webseite der Österreichischen Evangelischen Allianz.